Consell Comarcal del Baix Empordà Accés ràpid a les àrees del Consell Comarcal
   
Català Castellano English Deutsche Deutsche
Geographische lage Territorium und ressourcen Aktiv tourismus Kultur Gastronomie Unterkunft Veranstaltungs Empfehlungen Veröffentlichungen Qualität
Begur
Begur

Das im Schatten seiner Burg gelegene Begur war stets eine ganz dem Meer zugewandte Ortschaft. Neben dem Fischfang kam diesbezüglich in der Vergangenheit vor allem auch der Gewinnung von Korallen größte Bedeutung zu, nachdem diese hier vor der Küste außergewöhnlich alt sind.

Mit seinen 4.221 Einwohnern und einem Gemeindegebiet mit einer Größe von 20,66 km2 ist der Ort derzeit zu einem ausgesprochenen Fremdenverkehrszentrum geworden, hat dabei aber nichts von seinem mediterranen Charakter verloren. In den winkeligen Straßen und Gassen stößt man auf kleine Restaurants und familiäre Hotels sowie auf zahlreiche hübsche Ladengeschäfte, die vor allem Kunstgegenstände und Kunsthandwerk feilbieten.

Ende des 19. Jahrhunderts wanderten viele Einwohner des Orts nach Amerika aus. Reich geworden, kamen etliche davon in ihre Heimat zurück und konnten sich hier dann die unter der Bezeichnung cases d’indianos oder cases d'americanos bekannten schönen Kolonialstil-Häuser bauen. Ein anderes architektonisches Wahrzeichen des Ortes sind die strategisch über das Gemeindegebiet verteilten Wachtürme, die zum Schutz vor Überfällen durch die Korsaren errichtet wurden.

Begur und der umliegende Küstenabschnitt genießen im Rahmen des Naturschutzprojekts Muntanyes de Begur und des maritimen Naturreservats Ses Negres den gebührenden landschaftlichen Schutz, wobei  besonders auf die zahlreichen kleinen Badebuchten und Küstenabschnitte zu verweisen ist, die sich an dieser abrupten Steilküste in wilder Schönheit darbieten. Einige dieser von den Fischern früher gern als Zufluchtsstätte genutzten kleinen Niederlassungen haben sich heute zu ruhigen, beschaulichen Urlaubsorten entwickelt, so etwa Sa Riera, Aiguafreda, Sa Tuna, Platja Fonda, Fornells und Aiguablava.

Der Ort bietet seinen Besuchern die verschiedensten Aktivitäten; das Angebot reicht von Ausflügen in die nahen Berge bis hin zu wassersportlicher Betätigung in den verschiedenen Badebuchten.


> Begur > La Bisbal d'Empordà > Calonge-Sant Antoni > Castell-Platja d'Aro > Forallac > Mont-ras > Palafrugell > Palamós > Pals > Sant Feliu de Guíxols > Santa Cristina d'Aro > Torroella de Montgrí-L'Estartit > Albons > Bellcaire d'Empordà > Colomers > Corçà > Cruïlles-Monells-Sant Sadurní de L'Heura > Foixà > Fontanilles > Garrigoles > Gualta > Jafre > Palau-Sator > Parlavà > La Pera > Regencós > Rupià > Serra de Daró > La Tallada > Torrent > Ullà > Ullastret > Ultramort > Vall-Llobrega > Verges > Vilopriu
Més informació


Consell Comarcal del Baix Empordà
C/Tarongers, 12 · Tel. 972 642 310 · 17100 La Bisbal d'Empordà · turisme@baixemporda.cat - Google+
© 2006-2007 Consell Comarcal del Baix Empordà
disseny web comunicatek
Aquesta acció està subvencionada pel Servei Públic d’Ocupació de Catalunya en el marc dels Programes de suport al desenvolupament local