Consell Comarcal del Baix Empordà Accés ràpid a les àrees del Consell Comarcal
   
Català Castellano English Deutsche Deutsche
Geographische lage Territorium und ressourcen Aktiv tourismus Kultur Gastronomie Unterkunft Veranstaltungs Empfehlungen Veröffentlichungen Qualität
Albons
Albons

Wie alle übrigen Ortschaften der Gegend entstand auch Albons auf einer kleinen Anhöhe, um so vor den regelmäßigen Überschwemmungen sicher zu sein, die die zahlreichen Wasserläufe der Ebene und hierbei insbesondere ein Mündungsarm des Ter in der Vergangenheit immer wieder hervorriefen.

Die Reste einer Burg von Albons machen jedoch deutlich, dass diese Berglage auch ihre militärstrategischen Gründe hatte. Der Freiraum auf der Plaça Major wurde früher sicher von anderen Baulichkeiten dieser Burg eingenommen. Im Westen des Platzes kann man den unteren Teil eines quadratischen Turms sehen, heute das einzige Zeugnis der früheren Befestigung des Ortes. Diese mittelalterliche Anlage von Albons hat zur Folge, dass alle Gassen nach oben zur Pfarrkirche Sant Cugat als dem höchsten Punkt der Anhöhe laufen. Die Kirche, die bereits in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts urkundlich erwähnt wird, ist romanischen Ursprungs und besitzt ein Taufbecken, das aus einem einzigen großen Kalksteinblock gefertigt wurde.

In den zum Gemeindegebiet gehörenden Valldavià-Bergen liegt versteckt in einem dichten Kiefernwald die kleine Einsiedlerkapelle Sant Grau, die vor nicht allzu langer Zeit liebevoll restauriert wurde. Von hier oben aus ergibt sich ein wunderschöner Ausblick auf das empordanesische Flachland. Nicht weit von der Kapelle entfernt sprudelt das Wasser der Font de la Merla aus dem Boden.


> Begur > La Bisbal d'Empordà > Calonge-Sant Antoni > Castell-Platja d'Aro > Forallac > Mont-ras > Palafrugell > Palamós > Pals > Sant Feliu de Guíxols > Santa Cristina d'Aro > Torroella de Montgrí-L'Estartit > Albons > Bellcaire d'Empordà > Colomers > Corçà > Cruïlles-Monells-Sant Sadurní de L'Heura > Foixà > Fontanilles > Garrigoles > Gualta > Jafre > Palau-Sator > Parlavà > La Pera > Regencós > Rupià > Serra de Daró > La Tallada > Torrent > Ullà > Ullastret > Ultramort > Vall-Llobrega > Verges > Vilopriu
Més informació


Consell Comarcal del Baix Empordà
C/Tarongers, 12 · Tel. 972 642 310 · 17100 La Bisbal d'Empordà · turisme@baixemporda.cat - Google+
© 2006-2007 Consell Comarcal del Baix Empordà
disseny web comunicatek
Aquesta acció està subvencionada pel Servei Públic d’Ocupació de Catalunya en el marc dels Programes de suport al desenvolupament local