Consell Comarcal del Baix Empordà Accés ràpid a les àrees del Consell Comarcal
   
Català Castellano English Deutsche Deutsche
Geographische lage Territorium und ressourcen Aktiv tourismus Kultur Gastronomie Unterkunft Veranstaltungs Empfehlungen Veröffentlichungen Qualität
La Pera
La PeraDie Gemeinde La Pera umfasst den gleichnamigen Hauptort, die Ortsteile Púbol und Pedrinyà und den Weiler Riuràs.
Wie viele andere Ortschaften des Baix Empordà, liegt auch La Pera auf einem abgerundeten Bergrücken und dominiert von hier aus zentral den unteren Bereich des Tals.
Mit seinen sich stufenartig die Anhöhe hinaufziehenden Häusern und der Silhouette des alles beherrschenden gotischen Glockenturms wirkt der Ort außergewöhnlich reizvoll. Die mittelalterliche Struktur mit ihren engen, verwinkelten Gassen hat sich bis auf den heutigen Tag erhalten können.
An der höchsten Stelle der Gemeinde La Pera erhebt sich die Kirche Sant Isidor. Dieser im ausgehenden 16. Jahrhundert begonnene Sakralbau wurde im 17. Jahrhundert im Stil der auch damals noch anhaltenden Gotik/Renaissance errichtet. Das Hauptwerk ist in seiner heutigen Gestalt das Ergebnis der nach dem Bürgerkrieg vorgenommenen Umbauten. Die Apsis der Kirche stellt ein halbes Zehneck dar, der Kirchenraum selbst hat gotische Struktur.
Der zu La Pera gehörende Ortsteil Púbol liegt ungefähr 1 Kilometer vom Gemeindezentrum entfernt. Mit Schloß und Kirche, die stolz über allen übrigen Häusern zwischen den Resten einer alten Ortsbefestigung thronen, macht der Ort einen typisch feudalistischen Eindruck. Eng verbunden mit Púbol ist das Leben einer großen Persönlichkeit: das zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert erbaute Schloss wurde von Salvador Dalí aufgekauft, der hier während seiner letzten Lebensjahre oft zu Gast war und schließlich auch seine Frau Gala begraben ließ. Heute dient das weithin sichtbare Schloss Gala-Dalí als Museum und wird von der Stiftung Gala-Salvador Dalí getragen.
Zur Gemeinde gehört ferner der Ortsteil Pedrinyà mit einer schönen romanischen Kirche, die dem heiligen Andreas gewidmet ist.

> Begur > La Bisbal d'Empordà > Calonge-Sant Antoni > Castell-Platja d'Aro > Forallac > Mont-ras > Palafrugell > Palamós > Pals > Sant Feliu de Guíxols > Santa Cristina d'Aro > Torroella de Montgrí-L'Estartit > Albons > Bellcaire d'Empordà > Colomers > Corçà > Cruïlles-Monells-Sant Sadurní de L'Heura > Foixà > Fontanilles > Garrigoles > Gualta > Jafre > Palau-Sator > Parlavà > La Pera > Regencós > Rupià > Serra de Daró > La Tallada > Torrent > Ullà > Ullastret > Ultramort > Vall-Llobrega > Verges > Vilopriu
Més informació


Consell Comarcal del Baix Empordà
C/Tarongers, 12 · Tel. 972 642 310 · 17100 La Bisbal d'Empordà · turisme@baixemporda.cat - Google+
© 2006-2007 Consell Comarcal del Baix Empordà
disseny web comunicatek
Aquesta acció està subvencionada pel Servei Públic d’Ocupació de Catalunya en el marc dels Programes de suport al desenvolupament local